Wallfahrt nach Klausen zum Abschluss des Propädeutikums

Wallfahrt nach Klausen zum Abschluss des Propädeutikums

Am Mittwoch, den 6. Juli 2016, pilgerten die beiden Propädeutiker Elias Karr und Mathieu Valet zusammen mit Subregens Oliver Laufer-Schmitt zum Abschluss des Propädeutikums nach Klausen.
Der Pilgerweg begann bei strahlendem Sonnenschein in Klüsserath, von wo aus es auf dem Mosel-Camino parallel zur Mosel mit herrlichem Ausblick durch die Weinberge langsam aufwärts ging. Auf der Höhe angekommen, gab es eine Statio im Hinblick auf Maria, ihren Berufungsweg und ihr „Ja“ dazu. Auf dem weiteren Stück konnte jeder dann im Schweigen seinen eigenen Fragen im Rückblick auf das zurückliegende Propädeutikum und im Vorausblick auf das kommende Studium nachgehen. Auf dem Weg lag auch eine kleine Kapelle mit einer Schutzmantelmadonna, von wo es aus es im Gebet des Rosenkranzes weiterging.
In Klausen angekommen feierte die kleine Gruppe in der Gnadenkapelle eine Votivmesse zu Ehren der Mutter Gottes, der jeder auch in den freien Fürbitten seinen Dank und seine Bitten und Anliegen zur Fürsprache anvertrauen konnte. Damit das leibliche Wohl aber auch nicht zu kurz kommt, gab es zum Abschluss eine Stärkung im Kloster Machern.
Abends waren die beiden aktuellen Propädeutiker zusammen mit Ihrem Vorgänger aus dem letzten Jahr noch beim Bischof eingeladen. Damit geht das „Abenteuer Propädeutikum“ zu Ende. Gottes Segen für den weiteren Weg! (ols)

zurück zur Übersicht