Freundschaft mit Gott und den Menschen

Freundschaft mit Gott und den Menschen

Trier – „Möge Ihr künftiger Weg geprägt sein von der Freundschaft mit Gott und mit den Menschen, denen Sie die Liebe Gottes weiterschenken können.“ Diesen Wunsch hat Weihbischof Robert Brahm am 10. Dezember Florian Dienhart, Thomas Hufschmidt und Frederik Simon mitgegeben, die er im Auftrag von Bischof Dr. Stephan Ackermann im Trierer Dom zu Diakonen geweiht hat. Die Weihe wurde durch die liturgischen Zeichen der Anrufung des Heiligen Geistes sowie durch Handauflegung, Weihegebet, Überreichung des Evangeliars und den Aufnahmegruß vollzogen. Voraussichtlich im kommenden Juli werden die drei Saarländer die Priesterweihe empfangen.

Der Tag vor dem Adventsonntag mit dem Namen „Gaudete – Freuet Euch!“ biete für das Bistum Trier besonderen Grund zur Freude. „Junge Männer haben den Ruf des Herrn vernommen und sind bereit, ihm mit ihrem Leben zu folgen“, stellte Weihbischof Brahm fest. In seiner Predigt stellte der Weihbischof ein Bild mit dem Titel „Der Rufer“ aus einer Ausstellung im Dommuseum Freising an den Anfang seiner Ausführungen: Eine außen reich verzierte und vergoldete Kirchenglocke sei innen schallschluckend isoliert. Niemand könne sie mehr hören. „Ein Bild für die christliche Botschaft und die Situation der Kirche heute?“, fragte der Weihbischof. Sicher drängten sich diese Assoziationen auf. Der Künstler aber habe einen anderen Gedanken gehabt. „Der Rufer“ sei das Bild eines Menschen, der etwas zu sagen habe, sich aber in die Einsamkeit zurückziehe - so wie der Prophet Elija und Johannes der Täufer aus den Texten des Tages. Auch Jesus habe sich in die Einsamkeit der Wüste zurückgezogen. In der Einsamkeit hätten sie die Kraft Gottes gespürt und darin Kraft für ihr eigenes Wirken erfahren.

„Das sind bewegende, anrührende Geschichten, die nachklingen“, wandte sich der Weihbischof an die drei Weihekandidaten. Ihre Herzen sollten auf dem Weg der Freundschaft mit Gott für die Menschen schlagen. „Das will in dieser ganz konkreten Welt gelebt werden“, betonte Brahm und bezog sich auf den Weihespruch der Kandidaten aus dem Hohelied Salomons „Du hast mein Herz geraubt mit einem Blick aus deinen Augen“. Darin werde die Sehnsucht nach dem Weg mit Gott deutlich, der aber zugleich der Weg gemeinsam mit den Menschen sein müsse. „Denn die Freundschaft mit Gott bewährt sich in der Freundschaft mit den Menschen.“

Florian Dienhart (25) stammt aus Riegelsberg und war als Pastoralpraktikant in der Pfarrei Dreifaltigkeit Koblenz tätig. Thomas Hufschmidt (26) kommt aus Völklingen und war als Pastoralpraktikant in der Pfarreiengemeinschaft Am Schaumberg eingesetzt. Frederik Simon (25) aus Dorf im Warndt hat als Pastoralpraktikant in der Pfarreiengemeinschaft Andernach gearbeitet. Ihr Diakonatspraktikum werden die drei Männer in den bisherigen Einsatzpfarreien absolvieren.

Informationen zum Priesterberuf gibt es im Bischöflichen Priesterseminar Trier beim stellvertretenden Leiter, Subregens Oliver Laufer-Schmitt, Tel.: 0651-9484-130, E-Mail: subregens(at)ps-trier.de.

(Quelle: www.bistum-trier.de)

Predigt zum Nachlesen (PDF)

weitere Informationen zurück zur Übersicht