Informationstage „Priester werden“ 2016

Informationstage „Priester werden“ 2016

Das Wochenende rund um den zweiten Adventssonntag steht im Priesterseminar traditionell unter dem Zeichen der Informationstage für Interessierte am Priesterberuf. So auch in diesem Jahr. Fünf junge Männer, von Ahrweiler bis Saarbrücken kommend, haben sich vom 2.-4. Dezember 2016 aufgemacht, um sich vor Ort über den Beruf des Priesters in der Katholischen Kirche und die Ausbildung dazu zu informieren.

Gemeinsam mit Subregens Oliver Laufer-Schmitt, Spiritual Pfr. Ulrich Laux, einigen Teilnehmern am Felixianum (Orientierungs- und Sprachenjahr), die Priester werden wollen, und zwei Seminaristen (von denen einer extra aus Frankfurt Sankt Georgen angereist ist), haben sie die Infotage unter der Überschrift: „Siehe, es ist ein Raum bei mir, da sollst du auf dem Fels stehen.“ (Ex 33,21) in Angriff genommen.

Die am Anfang gesammelten Fragen und Erwartungen der Teilnehmer waren dabei schon sehr konkret. Sie gingen von ganz praktischen Fragen zum Studium und zur Ausbildung (Wo finden das Studium, die Ausbildung und die Praktika statt? Welche Möglichkeiten der Finanzierung und Unterstützung gibt es? Welche Sprachen sind notwendig und wie und wo kann ich die lernen?) über den Wunsch nach Gesprächen und Austausch mit den anwesenden Priestern und denen, die auf dem Weg sind, Priester zu werden, bis hin zu konkreten Fragen im Hinblick auf das Priesterbild der Zukunft und die damit verbundenen Aufgaben als Priester (Stichwort Synode).

Zur Klärung dieser Fragen gab es auch kreative Ansätze: beispielsweise durch den Song „So soll es sein“ von Ich und Ich oder mit Hilfe von drei Kurzfilmen („Testimonials“) von drei Kaplänen aus dem Filmprojekt "Dein Weg zählt", die beispielsweise unter den Stichworten „Dein Weg“, „Deine Berufung“, „Deine Zweifel“ über ihren Weg zur priesterlichen Berufung erzählen. Außerdem gab es Informationen zum Felixianum und dazu, wie die Ausbildung zum Priester konkret aussieht und welche Wege dabei möglich sind.

Daneben gab es aber auch Zeit, mit den Teilnehmern am Felixianum und den anwesenden Seminaristen ins Gespräch zu kommen und das Leben im Seminar bzw. im Felixianum „auszuprobieren“. Möglichkeiten dazu gab es beim Gottesdienst, den Mahlzeiten, der Hausführung, aber auch auf der hauseigenen Kegelbahn oder im Wohnzimmer des Felixianums. Abgerundet wurde das Programm durch einen Besuch auf dem Trierer Weihnachtsmarkt und der Veranstaltung: „Musik & Wort – Advent im Dom“.

Bei der Schlussrunde am Sonntag waren alle der Meinung, dass die gemeinsame Zeit ihnen Anregungen und Impulse für das Weitergehen auf dem eigenen Berufungsweg gegeben habe, auch wenn es keine leichte Aufgabe sei, herauszufinden, wozu Gott einen nun beruft. Vielleicht passt dazu ein Zitat aus dem oben genannten Lied:

„Ich bin auf der Suche
Nach hundert Prozent
Wann ist es endlich richtig?
Wann macht es einen Sinn?
Ich werde es erst wissen
Wenn ich angekommen bin“

Das schönste Kompliment machte einer der Teilnehmer selbst, der noch gar nicht nach Hause wollte und am liebsten noch geblieben wäre. Wir danken den Teilnehmern und allen Beteiligten und schließen uns dem Wunsch von Regens Msgr. Becker an: „Auf Wieder-sehen!“. (ols)

Übrigens: Save the date! Die nächsten Infotage finden statt vom 8.-10. Dezember 2017!

zurück zur Übersicht